Hol’ dir deine Verluste aus Krypto-Casinos zurück

In der Online-Casino Landschaft kommt es immer häufiger vor, dass auf klassische Zahlungsmethoden verzichtet wird. Der neue, stetig wachsende Trend, auf den gesetzt wird, ist Kryptowährung (Bitcoin, Ether, Ripple, etc.), denn sie verspricht Anonymität. Doch warum das auf Kosten des Spieler*Innenschutzes geht, erklären wir im heutigen Artikel.

Anonym, aber nicht sicher

Kryptowährung ist einer der sich am schnellsten entwickelnden Währungstrends der letzten Jahre und findet langsam seinen Weg in den Mainstream. Immer wieder schwirren Begriffe wie Dogecoin oder Blockchain umher, doch die wenigsten wissen etwas damit anzufangen. Prinzipiell gestaltet es sich so, dass Transaktionen, die mit einer Kryptowährung getätigt werden, besonders anonym ausfallen. Im Gegensatz zu Geld, das auf einer Bank aufbewahrt wird und mit einer großen Menge an persönlichen Daten einhergeht, ist bei Geschäften mit Kryptowährung nur die jeweilige Wallet-ID öffentlich einsehbar. Die mit Kryptowährung abgewickelten Transaktionen werden im Netz als Block gespeichert, in dem sich ein Datensatz über die erfolgte Zahlungsabwicklung befindet, der nachträglich nicht mehr geändert werden kann. Kommt eine weitere Transaktion hinzu, wird auch ein weiterer Block in diese Datenkette hinzugefügt, die den vorherigen Datensatz auch gleich mitgespeichert hat. So entsteht die sogenannte Blockchain, die für einen transparenten Zahlungsablauf sorgen soll. Gerade diese Anonymität ist sowohl für Spieler*Innen, als auch Online-Casinos äußerst attraktiv, denn regionale Beschränkungen können mithilfe von Kryptowährung einfach umgangen werden. Ein weiteres Problem mit Kryptowährung ist die ständige Änderung des Kurses, die sich negativ auf deine Summen auswirken können.

 

Mangelnder Spieler*Innenschutz

Doch genau hier liegt auch das Problem mit Krypto-Casinos. Denn ohne Spieler*Innenkontrolle, können die jeweiligen rechtlichen Schutzbedingungen umgangen werden. Und Maßnahmen, die zugunsten des Spieler*Innenschutzes beschlossen wurden, können so auch nicht greifen. In Deutschland wurde erst letztes Jahr der Glücksspielstaatsvertrag angepasst und mit ihm auch neue Maßnahmen, wie beispielsweise die begrenzte Einzahlung um pathologisches Spielverhalten zu vermeiden, eingeführt. Doch bei einer Zahlung mit Kryptowährung sind sämtliche persönliche Daten irrelevant und Spieler*Innen laufen Gefahr in die Spielsucht abzurutschen – was in der heutigen Zeit und aufgrund der ständigen Verfügbarkeit der diversen illegalen Online-Casinos leicht passieren kann. Immer mehr Online-Glücksspielportale bieten Transaktionssysteme an, die über virtuelle Währungen abgewickelt werden können oder stellen sogar gänzlich auf Krypto-Bezahlsysteme um, denn lizenzlose Online-Glücksspielstätten haben ein Ziel: Gewinn zu erwirtschaften. Moralische Bedenken passen in diesen Geschäftszweig nicht hinein und die anonymen Krypto-Transaktionen spielen den diversen Anbietern in die Hände. Blockchain-Transaktionen mit Kryptowährungen sind attraktiv und kommen zudem mit niedrigeren Gebühren aus, als es eine klassische Banküberweisung tut. Von vielen Online-Casinos werden auch Extra-Boni angeboten, um die Leute dazu zu bringen, mittels Kryptowährung zu spielen.

Du hast Verluste im Online-Casino erlitten?

Wenn auch du im Online-Casino gespielt und Geld verloren hast, dann können wir von fairesSpiel.at dir gerne dabei helfen, deine Verluste zurückzuholen! Denn um seine Dienste legal anbieten zu dürfen, müssen Online-Casinos über eine gültige Lizenz im jeweiligen Land verfügen, in dem gespielt wird. In Österreich verfügt nur die Casinos Austria AG über eine derartige Konzession, sämtliche andere Anbieter, wie Interwetten, Mr. Green oder Wunderino, sind demnach illegal. Egal ob du mit Krypto- oder Standardwährung gezockt hast, wir setzen uns dafür ein, dass du deine finanziellen Einbußen wieder zurückbekommst. Mach’ hier einen ersten Check und melde dich noch heute telefonisch: +43 1 4170541 oder per Mail: info@fairesSpiel.at bei uns, damit wir dich unterstützen können!

Diese Fragen wurden uns häufig gestellt...

Was ist Kryptowährung?

Als Kryptowährung bezeichnet man virtuelle Währung, die im Internet zur Zahlung verwendet werden kann. Prominente Beispiele sind Bitcoin, Dogecoin oder Ether. Auch Online-Casinos akzeptieren Kryptowährung als Zahlungsmittel. Erlittene Verluste sind durch fairesSpiel.at rückforderbar.

Was ist eine Blockchain?

Transaktionen, die mittels Kryptowährung getätigt werden, werden als Datensatz in einem Block gespeichert. Weitere Transaktionen werden an den ursprünglichen Zahlungsblock gehängt, wodurch eine Transaktionskette entsteht.

Was ist ein Blockchain-Casino?

Manche illegale Online-Casinos haben sich darauf fokussiert sämtliche Zahlungsabwicklungen nur mit virtueller Währung anzubieten. Ist das Online-Casino nicht in Österreich lizenziert, dann kann dir fairesSpiel.at dabei helfen, deine Verluste zurückzuholen.

Sind Krypto-Casinos legal?

Nein, nur die Casinos Austria AG (win2day) ist dazu berechtigt im Internet Online-Glücksspiel anzubieten. Sämtliche Verluste aus anderen illegalen Online-Casinos können daher durch fairesSpiel.at zurückgeholt werden.

Warum brauchen Online-Casinos eine gültige Konzession?

Die österreichische Rechtslage sieht vor, dass Online-Casinos, auch wenn sie eine europäische Lizenz besitzen, eine in Österreich gültige Glücksspiel-Lizenz besitzen müssen. Da nur die Casinos Austrias AG (win2day) über eine Konzession verfügt, sind sämtliche andere bekannte Online-Casinos illegal. Dadurch können Verluste jedoch durch fairesSpiel.at zurückgeholt werden.

Warum ist Kryptowährung in Online-Casinos so beliebt?

Kryptowährung ist ein sehr anonymes und sicheres Zahlungsmittel, daher wird es von vielen Online-Casinos als Währung angeboten.

Was kann ich tun, wenn ich Geld im Blockchain-Casino verloren habe?

Hast du Geld im Blockchain-Casino verloren, dass zwar eine Lizenz in einem europäischen Land, aber nicht in Österreich, besitzt, dann kannst du deine Verluste mithilfe von fairesSpiel.at wieder zurückholen!

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich Spielverluste in einem Krypto-Casino verloren habe?

Melde dich noch heute bei fairesSpiel.at, damit wir dich bei der Rückholung deiner Online-Casino-Verluste unterstützen können.

 

Verluste mit Online Glücksspiel?

Prüfe jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Anspruch auf Rückforderung der Verluste bei illegalen Online Casinos.

Jetzt Anspruch überprüfen

© 2022 fairesLeben ABC GmbH