42.000 Euro bei LeoVegas verloren – Spieler erhält alle Verluste zurück

Noch nie war es einfacher, sein Geld im Online-Casino zu verzocken, als heutzutage – egal ob gemütlich von der Couch aus, eine schnelle Runde im Bett vor dem Einschlafen oder aber heimlich in der Arbeit, denn die permanente Verfügbarkeit lässt ungehinderten Glücksspielrausch zu. So ergangen ist es auch einem Spieler aus Österreich, der sich in der Hoffnung auf den großen Gewinn, ordentlich verzockt hatte und auf einmal mit Spielverlusten in der Höhe von etwa € 42.000 beim Online-Casino LeoVegas konfrontiert sah.

Der österreichische Spieler hatte im vorliegenden Fall über das Internet auf seinem Mobiltelefon die Webseite des Anbieters LeoVegas aufgerufen und sein Geld im Online-Glücksspiel bei BlackJack, Poker, Roulette und Slots verloren. Trotz der häufigen Verluste, fühlte sich der Spieler durch kleine Gewinne motiviert, diese wieder zu verspielen, um doch noch an den ganz großen Jackpot zu gelangen. In einem Zeitraum von nur wenigen Monaten hatte sich so eine Verlustsumme von etwa €42.000 angesammelt.

Doch während der Spieler im Netz nur sein Geld verloren hatte, begann sein zunehmend pathologisches Spielverhalten auch Auswirkungen auf sein Privatleben zu haben, was zu Problemen in der Beziehung und Schulden geführt hat.

LeoVegas, dessen Lizenz sich übrigens in Malta befindet, operiert in Österreich illegal – denn ohne gültige Glücksspiel-Lizenz für Österreich, kann kein gültiger Vertrag mit österreichischen Spieler*Innen zustande kommen. Das bedeutet, dass Verluste, die in illegalen Online-Casinos erlitten wurden, zurückgefordert werden können. Wegweisend für diese Rechtslage, war ein Urteil des Obersten Gerichtshofes (OGH 3 Ob 72/21s) vom 20. Mai 2021, in dem bei einer Dame Verluste aus Online-Casinos erfolgreich zurückgeklagt werden konnten. Auch der Europäische Gerichtshof stützte diese Entscheidung und erklärte, dass das österreichische Glücksspielgesetz unionskonform sei.

FairesSpiel ist darauf spezialisiert, Spieler*Innen dabei zu helfen ihre Verluste aus illegalen Online-Casinos wieder zurückzuholen. Auch der österreichische Spieler, der etwa € 42.000 verloren hatte, wendete sich an fairesSpiel und konnte mit dessen Hilfe erwirken, dass seine Spielverluste wieder zurückgezahlt werden mussten.

Wenn auch du in illegalen Online-Casinos Verluste erlitten hast (Ausnahmen: Verluste bei Sportwetten und auf win2day, dem legalen Glücksspiel-Portal der Casinos Austria AG), dann mach’ jetzt hier einen ersten kostenfreien Check. Du kannst uns auch bei Fragen anrufen: +43 1 4170541 oder schreib’ uns einfach ein Mail: info@fairesSpiel.at.

Wir freuen uns, dir helfen zu können!

Diese Fragen bekommen wir häufig gestellt...

Was ist LeoVegas?

LeoVegas ist ein Online-Casino, dass seine Dienste in Österreich, trotz fehlender Konzession, anbietet. Verluste sind daher jedoch durch fairesSpiel.at rückforderbar.

Ist LeoVegas legal?

Nein, LeoVegas besitzt keine österreichische Glücksspiel-Lizenz ist daher also illegal und Verluste gemeinsam mit fairesSpiel.at rückforderbar.

Warum ist LeoVegas illegal?

In Österreich wird eine gültige Lizenz für Glücksspiel benötigt, um Online-Casino-Dienste anbieten zu dürfen. Nur die Casinos Austria AG darf mit ihrem Glücksspiel-Portal win2day legal ein Online-Casino betreiben. Verluste, die du auf LeoVegas erlitten hast, sind damit also durch fairesSpiel.at rückforderbar.

Welche Online-Casinos sind in Österreich legal?

In Österreich verfügt nur die Casinos Austria AG eine gültige Konzession für Glücksspiel. Demnach ist nur das zugehörige Online-Glücksspiel-Portal win2day in Österreich legal. Sämtliche Verluste aus anderen Online-Casinos sind durch fairesSpiel.at rückforderbar.

Warum braucht LeoVegas eine gültige Glücksspiel-Lizenz?

Laut dem österreichischen Gesetz für Glücksspiel wird eine landesspezifische Lizenz gebraucht, um ein Online-Casino betreiben zu dürfen. LeoVegas besitzt keine Konzession für Österreich, Verluste sind daher gemeinsam mit fairesSpiel.at rückholbar.

Was kann ich machen, wenn ich Geld bei LeoVegas verloren habe?

Hast du Geld bei LeoVegas, oder einem anderen Online-Casino ohne gültige Glücksspiel-Lizenz, verloren, dann melde dich bei fairesSpiel.at – wir helfen dir deine Glücksspiel-Verluste wieder zurückzuholen.

Warum kann man Verluste von LeoVegas zurückfordern?

LeoVegas verstößt gegen das österreichische Glücksspielgesetz, indem es seine Dienste hierzulande, ohne über eine gültige Konzession zu verfügen, anbietet. Daher sind Verluste aus dem Online-Casino illegitim und durch fairesSpiel.at rückforderbar.

Wie kann ich Online-Casino-Verluste von LeoVegas zurückholen?

Um deine illegalen Online-Casino-Verluste von LeoVegas zurückzuholen, kontaktiere uns von fairesSpiel.at – wir helfen dir deine Verluste diskret, risikofrei und ohne zusätzliche Kosten zurückzuholen.

Kann mir fairesSpiel.at bei der Rückholung meiner Verluste auf LeoVegas helfen?

Ja, fairesSpiel.at kann dich bei der Rückholung deiner Verluste auf LeoVegas - oder anderen konzessionslos agierenden Online-Casinos unterstützen.

Verluste mit Online Glücksspiel?

Prüfe jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Anspruch auf Rückforderung der Verluste bei illegalen Online Casinos.

Jetzt Anspruch überprüfen

© 2022 fairesLeben ABC GmbH